Mein Weg..

...ein paar Zeilen über mich und einen Einblick, warum für mich die Arbeit mit der Seele eine Berufung ist.

 

Diese Seite blieb lange leer. Wenn man über sich selbst schreiben möchte, kann das auch schon mal schwierig sein. Sicher gibt es einiges was man schreiben kann aber was interessiert meine Besucher hier...darüber musste ich erst nachdenken. Da es bei meiner Arbeit um die Seele und das Seelenleben geht, habe ich mich dazu entschlossen hier auch über meine Seele und mein dazu gehörendes Leben zu schreiben. Die Arbeit mit der Seele fasziniert mich seit vielen Jahren. An mir selbst und an vielen anderen Menschen konnte ich sehen, wie vieles im Leben sich verändern kann, wenn die Seele mit einbezogen wird...wenn sie sich verstanden fühlt. So ging es auch meiner Seele...denn ich bin da keine Ausnahme.

Wirklich angefangen, bewusst, hat es mit dem Beginn der Tierkommunikation. Dies war die Zeit, an der ich meiner Seele wieder erlaubte sich zu öffnen. Damals war ich Mitte 30 und hatte das ein oder andere, nicht nur körperliche, Problem. Nichts schlimmes, ich war nicht wirklich krank...aber richtig gut ging es mir auch nicht. Da ich den Tieren, mit denen ich kommunizierte auch anders helfen wollte, entschloss ich mich Reiki zu erlernen...eine wundervolle Zeit in meinem Leben. Ich lernte mich, mein Denken und Fühlen, erst richtig kennen. 

Irgendwie verselbstständigte sich dann alles. Meine Seele wusste, wie sie mir zeigen konnte, das was nicht richtig ist..denn von nun an reagierte ich auf ihre Zeichen..hörte zu und sah hin.

Mein Knackpunkt lag in meiner Kindheit. Wenn man bei einer Mutter aufwächst, die eigentlich keine Kinder wollten und mit ihrem eigenen Leben so sehr beschäftigt war, das sie als Mutter nur ihr Pflicht erfüllen wollte/musste, dann steckt die Seele schon so einiges ein. Viele Jahre fragte ich mich, was mit mir nicht stimmt...warum hatte ich nur immer dieses Gefühlt..dieses Gefühl, dass ich nicht geliebt werde. Eine liebe Freundin, mit der ich später mal darüber sprach, sagte mir dann, das ein Kind sich so etwas nicht einbilden kann..nicht über eine ganze Kindheit hinweg. Da erst verstand ich, das mein Gefühl, meine Intuition mich nicht getäuscht hatte. Leider war ich zu dieser Zeit schon aus den Kinderschuhen herausgewachsen. Vielleicht hätte dieser Satz, wenn ich ihn als Kind gehört hätte, mein Leben damals schon verändert. Nicht weil meine Mutter oder ihr Gefühl zu mir, sich ändern würde...nein, weil ich verstanden hätte, dass ich nicht spinne wenn ich so fühle...dass ich völlig normal bin und meiner Intuition, meinem Gefühl, vertrauen kann.

Die Basis für so vieles, was wir für unser Leben oder für unseren Lebensweg brauchen, liegt in der Kindheit. Seit dem ich das weiß, es verstanden habe, möchte ich anderen Menschen helfen ihre Seele zu verstehen..ihr zuzuhören. Mir persönlich, hat es sehr geholfen auch den anderen Teil von mir kennen zu lernen ihn zu verstehen. Ich bekam einen anderen Blickwinkel...denn, wäre ich anders aufgewachsen, wäre ich heute nicht da wo ich bin..und ich bin glücklich hier bei mir....ich glaube, die meiste Zeit meines Lebens bin ich...

...in Einklang mit Körper und Seele 

Herzliche Grüße und willkommen auf meinem Weg...

Ihre Nicole Müller

 

Ganz gleich,

wie beschwerlich das Gestern war,

stets kannst du im Heute von neuem Beginnen.

Buddha

 


Datenschutzerklärung